*
Infobox-Sonderpaedagogik
blockHeaderEditIcon

 Sonderpädagogik 

Rechtsgrundlage
§ 33 bis § 40 des Volksschulgesetzes (VSG)

Text-Sonderpaedagogik
blockHeaderEditIcon

Sonderpädagogik

Die sonderpädagogischen Massnahmen dienen der Schulung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen. Grundsätzlich werden Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit in der Regelklasse unterrichtet. Die Primarschulpflege Rheinau hat den gesetzlichen Auftrag im Sonderpädagogischen Konzept umgesetzt.

 

Zur Erfüllung dieser Aufgaben haben sich die Gemeinden im Zweckverband der Schulgemeinden im Bezirk Andelfingen zusammengeschlossen.

 

Im Wesentlichen umfassen sonderpädagogische Massnahmen folgende Bereiche:

Tab-Sonderpaedagogik
blockHeaderEditIcon

Übersicht Sonderpädagogik

♦ Integrative Förderung (IF)

Schülerinnen und Schüler mit

  • Lernschwierigkeiten

  • Verhaltensauffälligkeiten

  • Hochbegabung

Förderung einzeln in der Klasse oder in kleinen Gruppen

  • durch schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen

  • Therapien (Logopädie, Psychomotorik, Psychotherapie, Audiopädagogik)

  • Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

  • Begabtenförderung

Zuweisungsverfahren

  • Schulisches Standortgespräch

  • Einbezug der beteiligten Lehr- und Fachpersonen

  • bei Bedarf schulpsychologische Abklärung

  • Zuweisung durch die Schulleitung. Bei Uneinigkeit mit den Eltern entscheidet die Schulpflege

♦ Sonderschulung

Integrativ oder separativ

Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer Behinderung oder Beeinträchtigung in der Regelschule mit den sonderpädagogischen Massnahmen nicht angemessen gefördert werden können, haben Anrecht auf eine Sonderschulung. Diese kann in der Regelschule stattfinden (ISR). Ist die Integration der Regelklasse nicht möglich, steht die Heilpädagogische Schule (HPS) zur Verfügung.

Zuweisungsverfahren

  • Schulisches Standortgespräch

  • Zwingende eine schulpsycholigische Abklärung (standardisiertes Abklärungsverfahren)

  • Entscheid durch die Schulpflege

♦ Weitere Angebote

Folgende Angebote gehören nicht zu den sonderpädagogischen Massnahmen, betreffen jedoch oft dieselbe Zielgruppe:

Schulsozialarbeit

Diese trägt dazu bei, Gefährdungen und Benachteiligungen zu vermeiden oder zu beseitigen. Wie die Primarschule Rheinau das konkret umsetzt, erfahren Sie hier.

Auszeit (Timeout)

Für Schülerinnen und Schüler, die aufgrund ihres Verhaltens nicht tragbar sind, kann die Schulpflege eine vorübergehende Auszeit anordnen.

Sonderpaedagogik - Infos
blockHeaderEditIcon
Sonderpaedagogik - Partner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail