Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeiterin Frau MargritSchulsozialarbeit setzt sich zum Ziel, Kinder und Jugendliche in ihrem Prozess des Erwachsenwerdens zu begleiten und ihre Kompetenzen zur Lösung von persönlichen und/oder sozialen Problemen zu fördern. Dazu adaptiert die Schulsozialarbeit Methoden und Grundsätze der Sozialen Arbeit auf das System Schule.

Die gesellschaftliche Entwicklung hat das Zusammenleben von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in den letzten Jahren stark verändert. Es ist komplexer, spannungsreicher und konflikthafter geworden.

In der Klassen- und Schulgemeinschaft spiegeln sich gesellschaftliche Entwicklungen, Themen und Probleme wider, was die Herausforderung an die Schule erhöht. Dabei ist die Schulsozialarbeit eine Form, Kinder, Jugendliche und Eltern zu unterstützen und damit die soziale Integration von Kindern und Jugendlichen  zu verbessern.

Die Schulsozialarbeit trägt als vorbeugende Massnahme bereits in einem frühen Stadium zur Verhinderung unerwünschter Entwicklungen bei. Sie erfasst und bearbeitet mit sozialarbeiterischen Methoden und durch Zusammenarbeit mit allen Beteiligten schwierige Lebens- und Schulsituationen sowie soziale Probleme und Spannungen, von denen Kinder, Jugendliche und ihre Familien betroffen sind. Ein weiterer Schwerpunkt betrifft Situationen, die das Schulklima belasten und der Schule die Erfüllung des Auftrages erschweren. Da bietet die Schulsozialarbeit Kindern und Jugendlichen kreative Freiräume, mit dem Ziel, deren soziales Verhalten zu verbessern.

Aus diesen Gründen haben sich die Schulleitungen und Schulpflegen der Primarschulen Benken / Marthalen / Rheinau entschlossen, die Schulsozialarbeit einzuführen. Die Primarschulen Benken, Marthalen und Rheinau wollten eine qualitativ hochstehende Schulsozialarbeit einrichten, was aus heutiger Sicht am besten in einer Zusammenarbeit umgesetzt werden kann.

 

Seit April 2010 arbeitet Frau Margrit Imthurn als unsere Schulsozialarbeiterin.

Sie ist jeweils am Dienstag bei uns im Schulhaus. So kann sie von den Kindern und Lehrpersonen direkt angesprochen werden. Sie ist auch per Mail und Telefon erreichbar:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 079 934 61 06