Bibliothek

thumb_bibliothekDie Ausleihe in der Bibliothek ist für die Einwohnerinnen und Einwohner von Rheinau und Ellikon a/Rhein kostenlos. Sie finden bei uns Medien für Erwachsene, Jugendliche und Kinder:

Romane, Erzählungen, Krimis, Reiseberichte und Sachbücher, Hörbücher auf CD, Bilderbücher, DVD für alle Altersstufen, Musik-CD und Spiele für die ganze Familie. 

Schweizer Erzählnacht 13. November 2015

Veröffentlicht in Bibliothek

An der diesjährigen Lesenacht zum Thema:  IMG 2364_A

"Hexereien und schwarze Katzen" war einiges los in der Bibliothek und der Primarschule.

Bei den Kleinsten konnte man sich als Hexen oder Zauberer ausbilden. Einen Hexenbesen wurde von den Unterstufenschülern hergestellt. Kann man mit diesem Besen fliegen oder eventuell auch zaubern?

Die Mittelstufenschüler wurden in die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei aufgenommen und erlebten wie es ist, dort zur Schule zu gehen.

Es war eine tolle Lesenacht. Herzlichen Dank allen fürs gute Gelingen!

Fotos

Geschichtenreise 21.10.2015: Ich mit dir, du mit mir.

Veröffentlicht in Bibliothek


Passend zum Erscheinen des neusten Buch der Rekorde 2016, konnten auch wir in der 9783455503852xlBibliothek einen Rekord erzielen. 44 Kinder mit ihren Eltern oder in Begleitung der Kitabetreuerinnen besuchten am Mittwochnachmittag die Geschichtenreise. „Ich mit dir, du mit mir“ war der Titel der Geschichte von Lorenz Pauli. Mit grossen Bildern aus dem Koffer, einem gefilzten Bären und dem Siebenschläfer mit Flöte, erzählte Magdalena Meier die wunderschöne Geschichte bei welcher der Autor hauptsächlich auf die gemischten Gefühle eingeht. Es geht um tauschen, verhandeln, behaupten und zeigt auch, dass Aufrechnen nichts mit Freundschaft zu tun hat. Das Flötenspiel des Siebenschläfers zieht wie ein roter Faden durch die ganze Geschichte. Dies wurde von Ursula Schlatter auf ihrer Blockflöte wunderschön in Ton umgesetzt. Die Kinder haben mit geraten, gefiebert, sich über die eine oder andere Tauschaktion entrüstet, aber auch gelacht und sich zum Schluss gefreut, dass beide Tiere zusammen glücklich waren. Zusammen singen wir das passende Lied „Glückstein“ und verzierten für unsere beiden Glücksteine ein Döschen.

Lesezirkel 2015

Veröffentlicht in Bibliothek

Von der stillen Lektüre zur lustvollen Debatte.

Vierter Lesezirkel am Donnerstag, 5. November 2015. Wir besprechen verschiedene Biografien.

Sie können gerne die Bibliothek besuchen um sich Biografien auszuleihen.

Wir freuen uns auf einen anregenden Austausch!

Keine Anmeldung erforderlich. Interessiert?

Ursula Schlatter und Sonja Ziegler freuen sich auf Sie!

Nächster Termin: Donnerstag, 28. Januar 2016

 

 

"Bibliotheks-Kafi", Taschenbuchtausch, Papier-Objekte

Veröffentlicht in Bibliothek

Ursula Schlatter und Rahel Maisch verwöhnten am Samstag, 19.9.2015, von 9.30 bis 11.00 Uhr die Bibliotheksbesucher mit selbstgebackenem Zopf, feinem Kafludorn-kartenhalter-buch1fee, Tee und Sirup. Magdalena Meier und Anne Lüscher zeigten wie man aus alten Büchern, Papier-Objekte herstellen konnte. In der Bibliothek sind schon seit längerer Zeit einige dieser Papier-Objekte zu bewundern und ganz viele Kunden haben sich begeisstert darüber geäussert. Bei so vielen positiven Rückmeldungen haben wir uns gesagt, ok, wir veranstalten einen Anlass und zeigen, wie man das macht. Leider sind nicht so viele Besucher gekommen wie wir erhofft haben, schade!

Wir hoffen, dass es dejenigen, welche uns besucht haben, gefallen hat.

P1010763 BP1010764 A

Ein Zaun, ein Schaf, ein kleiner Junge und ein grosses Problem

Veröffentlicht in Bibliothek

Nach der Fahrt mit dem Geschichtenzug durch die Bibliothek, suchten sich
alle 30 Kinder mit ihrer Begleitung einen Platz auf den bereitgestellten Stühlen
oder liegenden Kissen. Gespannt waren die Kinder, was wohl in dem grossen
alten Koffer für eine Geschichte steckt. Hoffentlich nicht nur die Wäsche der vergangenen Sommerferien!
Nein, aus dem Koffer kam die Geschichte eines kleinen Jungen.
Dieser Junge war tagsüber so beschäftigt, dass er über das Problem,
das er hatte, abends im Bett nachdenken musste. Nun hatte erP1010744 A
zwei Probleme, denn er konnte nicht einschlafen. Er versuchte es mit dem alten
Trick des Schafezählens.